umrustung1

 

 

 

Beim Einbau einer Autogasanlage spielt die Qualität des Einbaus die wichtigste Rolle

 

 

DER TANK

Es gibt unterschiedliche Methoden den Autogastank in das Auto/Wohnmobil oder auch Motorboot einzubauen.  Entweder in der Reserveradmulde (durch eine Pannensprach oder Runflatreifen kann das Reserverad ersetzt werden) oder im Kofferraum ggf. sind auch  Unterflurtanks möglich, dies ist abhängig vom Fahrzeugtyp aber auch vom Kundenwunsch.

Bei einem LPG betriebenem Auto bleibt der Benzintank erhalten, so dass Wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas gefahren werden kann.

umrustung2

umrustung3

 

VERDAMPFER / DRUCKREGLER

Der Verdampfer / Druckregler hat drei Funktionen:
fajka  Erhitzung und Verdampfung des verflüssigten Gases
fajka  Druckreduzierung des Gases
fajka  Steuerung der Gasmenge, die der Motor in den verschiedenen Lastbereichen benötigt.

Der Verdampfer hat etwa die gleiche Funktion wie der Vergaser; aus dem Verdampfer-Druckregler tritt das Flüssiggas rein gasförmig aus.

GASVERTEILER / GASEINSPRITZDÜSEN

Über einen Gasschlauch wird das Gas vom Verdampfer zu dem Gasverteiler (Rail) geführt. Die Gaseinspritzdüsen spritzen LPG in das Saugrohr jedes Zylinders ein.

STEUERGERÄT

Das Steuergerät ist das Herzstück einer Autogasanlage. Es ist für die Gaseinblasung zuständig. Es übersetzt die Einspritzbefehle des Benzinsteuergeräts um die richtige Gaseinblasmenge zu erreichen. Damit der Motor die optimale Leistung auch im Gasbetrieb bringen kann, ist vor allem eine exakte Diagnose und Einstellung notwendig.

EINSTELLSCHALTER

Am Armaturenbrett oder an der Konsole wir ein kleiner Schalter angebracht. Durch Betätigung des Schalters wird auf Gasbetrieb bzw. Bezinbetrieb geschaltet. Kleine Leuchtdioden zeigen den LPG Stand an.

umrustung4